Der weg von der Bleich und tiefen-seiten in agonie und gefährlich. /Foto DDM Jean-Marie Lamboley
Der weg von der Bleich und tiefen-seiten in agonie und gefährlich. /Foto DDM Jean-Marie Lamboley

Der weg von der Bleich verschlechtert sich von tag zu tag zu, insbesondere aufgrund der verlagerung des lkw. Drei vorschläge wurden an die anwohner, die sich ausgeprägt sind.

«Wir sind uns bewusst, der schlechte zustand des weges von der Bleich. Die unteren seiten sind sehr strapaziertes und daher ist es schwierig, sich zu kreuzen. Doch bereits 2007 haben wir realisiert, die gesamterneuerung des weges, in der höhe von 240 000 euro», sagt der bürgermeister von Albi und präsident der gemeinschaft Agglo, Philippe Bonnecarrère.

Das eigentliche problem scheint zu sein, nicht die qualität der arbeit, aber der schwerverkehr (doch verboten), die zerstören die unteren seiten.

«Auch wenn die gemeinde und die gemeinde sind nicht verantwortlich dafür, was getan ist, ist es an ihnen, dieses problem zu beheben inakzeptabel. Statt durchsetzung auswahl von arbeiten, die auf einer verkehrsfläche komplexen, haben wir beschlossen, für die anwohner der stimmabgabe für die wahl zwischen drei lösungen», ergänzt Philippe Bonnecarrère.

Was sind ihre vorschläge?

Szenario 1: Erweiterung des weges. (1,3 mio€).

Die arbeiten, die in den jahren 2007 und 2009, ermöglichen eine breite walzen von 4,5 m. Wenn die entscheidung getroffen wird, halten zwei fahrspuren, «es wird sich erweitern die breite rollbar 6,8 m auf die 2,1 km.Das stellt auch der erwerb von grund und boden und stellen ein netzwerk regen auf dem gesamten weg. Ergebnis, die kosten (ohne akquisitionen land) belaufen sich auf 1,3 millionen euro für einen zeitraum von 5 monaten arbeiten. Es ist die teuerste lösung» wagt den bürgermeister.

Szenario 2: der einzigartigen sinn für verkehr(200000 euro).

«Das zweite szenario erfordert die planierung ufer begrünten, abdichten von rissen und das verfüllen der seitenschiffe.» Der nachteil dieses szenarios ist, dass es nur begrenzter zugang für einige anwohner», ergänzt der präsident der C2A.

Szenario 3: einführung in eine richtung mit einem ausbau einer strecke in zwei richtungen (350000 euro).

«Dieser vorschlag setzt die in eine richtung (im betrag) zwischen der straße Fréjairolles bis hin zu dem weg Laubal. Ein einsatz in eine richtung weg von Laubal (richtung weg von der Bleich in richtung der straße von Fréjairolles.Ein einsatz in eine richtung (von oben nach unten) zwischen dem weg Bellecombe und die straße von Fauch.Und schließlich die umsetzung doppelten sinne des abschnitts zwischen dem weg Laubal und den weg Bellecombe» analyse der magistrat der stadt gebe, die die hohe qualität des zuhörens und der reflexion in den öffentlichen sitzungen, in denen eine große mehrheit sprach sich damals für dieses szenario 3.

heute ist, werden die stimmen der anwohner gesendet werden, die gemeinschaft in die Agglo und rathaus.

«man muss wissen, dass die 350 000 euro wurden bereits in den haushaltsplan 2014. So, dann werden wir um die arbeiten so schnell wie möglich», bestätigt der bürgermeister und so schluss mit diesem weg eingeschlagen, und empfängt 750 800 fahrzeuge pro tag. Es lohnt sich, in ein neues eingebaut werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.