Die tannen sind hinterlegt auf einem der vier standorte dafür vorgesehenen./ Foto DDM, Sebastian Lapeyrère
Die tannen sind hinterlegt auf einem der vier standorte dafür vorgesehenen./ Foto DDM, Sebastian Lapeyrère

zehn tage nach Weihnachten, die anwesenheit der fichten, die in einer ecke des wohnzimmers wird oft als «sperrig», die von ihren besitzern. In den letzten entscheiden dann, es loszuwerden. Um eine praktische und umweltfreundliche den Auscitains, service, Umwelt und lebensqualität der gemeinde organisiert, für das zweite jahr in folge, ein vorgang, der für die sammlung von nadelbäumen. Bis zum montag, 13. januar, werden die bewohner der präfektur gersoise die möglichkeit haben, hinterlegen sie ihre tannen an vier verschiedenen standorten : auf dem vorplatz der kathedrale, der hafen Lissagaray, auf dem parkplatz des Bramfelder oder auf der rennbahn. «Die tannen werden dann eine solche verwertung von abfällen und transportiert werden zu einer plattform für die kompostierung. Gemahlen, gemischt mit schlamm aus der kläranlage, links zwei monate in der gärung und dann mehrere monate reift und schließlich durchsetzt, diese abfälle müssen ein neues leben in form von kompost», erklärt die stadtverwaltung. Dieser vorgang wird organisiert in zusammenarbeit mit dem verein «Regar», im rahmen ihrer «baustellen-umwelt».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.