Von links nach rechts : Karl Nieto, Evelyne Bordier und Alexander Insa./Foto DDM, Emmanuel Vaksmann
Von links nach rechts : Karl Nieto, Evelyne Bordier und Alexander Insa./Foto DDM, Emmanuel Vaksmann

Im dezember, während der regierender bürgermeister Alain Fillola zeigte, dass die liste «Im Herzen der Balmanais», er wird sich im märz für die kommunalwahlen, wäre erneuert, die zu mehr als 50 %, die anzahl und die positionierung ihrer colistiers kommunisten waren immer noch zur debatte. Den PC, die forderte vier gewählt, schließlich gehandelt, die auf der grundlage von drei wählbare positionen. Die vereinbarung wurde gerade bestätigt, mit einer knappen mehrheit, die von der örtlichen sektion der kommunistischen Partei.

Für die wahlen kommen, Alexander Insa, stellvertretender bürgermeister und leiter des PCS, so dass Karl Nieto, stadtrat, treffen eine position qualifiziert. Sie werden verbunden durch Evelyne Bordier, lehrerin, repräsentativ für die zivilgesellschaft. «Ich bin nicht als beilage, aber ich bin sehr nah an der philosophie der kommunistischen Partei und der linken Front», erklärt sie. Für ihren teil, Jocelyne Soubirou und Abdellatif Naji, aktuellen gemeinderäte, sich nicht ausmachen.

«gewählt wird weniger, es ist ein kleiner rückschritt», räumt Alexander Insa, die sich schnell daran erinnern, wie seine gruppe wirkte sich auch auf das lokale leben seit 1995 eu mit Alain Fillola : «Seit 18 jahren, unser engagement hat viel dazu beigetragen, dass die dynamik unserer stadt». Und Charles Nieto darauf : «Man hat in der tat die dinge. Also, man hat eine stimme».

Also, auch wenn sie scheinen, ein wenig bitter, die kommunisten wurden bevorzugt an den pragmatismus der haltung politikerin. «Die vereinbarung ist, denn man will damm auf der rechten seite», betont Alexander Insa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.