Blauen glücklich./Foto Max PPP
Der Blaue glücklich./Foto Max DPI

Frankreich gezeigt hat, charakter und temperament zu reißen, in der schmerz, seine qualifikation für die wm-2014 trotz einer niederlage gegen Belgien 2 sets 3 (22-25, 25-20, 17-25, 25-23, 11-15), gestern in Paris.

mit dem Rücken zur wand nach dem verlust des dritten satz hatten die Franzosen unbedingt folgendes zu gewinnen, um die straße von Polen, wo findet das Weltweit (3-21 september). Getrieben von dem fantastischen publikum in der Halle Carpentier, das ist ihnen gelungen, zunächst klammerte sich hinter der Belgischen sehr beeindruckend ganzen nachmittag, dann vorbei an zwei entscheidenden gegentreffer des central ersetzt Nicolas Le Goff.

Mit dem bestimmten punkt durch den gewinn des vierten set, Frankreich war somit sichergestellt, dass am ende am schlimmsten beste zweite auf allen fünf turnieren der europäischen qualifikation und damit nach Polen zu fahren.

Das tie-break gab es daher mehr als nur um die ehre, Belgien ist selbst auch als. Aber das endergebnis ist fast schon die anekdote. Wichtig ist in dieser qualifikation für die wm, die vierte suite für Frankreich, wurde bronzemedaille im jahr 2002, und belegte den 6. 2006 und 11 im jahr 2010.

Sie zeichnet eine jüngere generation (25 jahre durchschnittsalter) und talentiert, die, angeführt von seinem juwel, Earvin Ngapeth gesetzt hat, die olympischen spiele 2016 in Rio als ziel.

Sie gültig ist auch die wahl der Föderation, die im juni 2012 von ihm die leitung dieser gruppe der ehemalige internationale Laurent Tillie, und ganz vergessen, das scheitern der frauen-auswahl die es nicht geschafft hat an diesem wochenende die qualifikation für seine Weltweit.

Nach dem guten lauf der letzten Europameisterschaft (nur eine niederlage im viertelfinale gegen Russland, olympiasiegerin und zukünftigen europameister) diese präsenz im Weltweiten ermöglicht den Blauen ständig zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.