Die straße Darquier, um 1924. Typische straße in der steigung nicht asphaltierte mit, an der kreuzung der rue Pintois, ein brunnen, der heute verschwunden ist.
Die straße Darquier, um 1924. Typische straße in der steigung nicht asphaltierte mit, an der kreuzung der rue Pintois, ein brunnen, der heute verschwunden ist.

Am dienstag, 14. januar um 14: 30 uhr, konferenzraum des hauses Fermat öffnet seine türen für alle diejenigen, die lust haben, sich daran zu erinnern, die geschichte der stadt oder der gegend zu entdecken. Das erbe beschränkt sich nicht auf den-berg-auch wenn Beaumont, neue stadt aus dem mittelalter, eine städtebauliche bemerkenswert, mit ein paar sehr schönen herrenhäuser. Eine stadt, es ist auch das leben seiner bewohner im laufe der jahrhunderte. Es ist die entdeckung, dass der verein Fermat Wissenschaft fordert alle Beaumontois geburt oder adoption, ohne zu zählen, die neugierigen von allen geografischen herkunft.

Messen der statue von Fermat

Jeder kann kommen hören, aber auch, um zu bezeugen, was er kennt oder von dem, was man ihm erzählte zeit von früher: die messen und märkte, die alten läden, die reinigungsanlagen der Gimone, von denen die märchenerzählerin Maria Weichen campe, so lecker die truculentes silhouetten und viele andere themen.

einführung in den 1880er jahren von der statue, der mehr zeigt, kind des landes, der mathematiker pierre de Fermat, kann zwar erzählt werden, von keinem lebendigen zeugen. Im gegensatz dazu, ein paar leute hielten die erinnerung an die entführung von dieser statue durch die besatzungsmächte und die übergabe durch den gemeinsamen anstrengungen der gemeinde und der bevölkerung beaumontoises.

Zur unterstützung der erinnerung, die teilnehmer in der lage, betrachten die sehr schöne schwarz-weiß-fotografien, die das werk des inventars von Midi-Pyrénées, alte postkarten und eine ganze reihe von fotos von früher getroffen Marius Desfour und Roger Krimm. Und um daran zu erinnern, die geschichten und legenden, die sich erzählten: «Al cantou». Es ist sicher, dass ein gutes feuer im kamin monumentale konferenzraum, aber die organisatoren dieser schönen begegnung nicht mißachtet, nicht so die tradition, dass im januar, die man sich trifft, um die platte der könige. Eine schöne art, sich zu eigen zu machen, seine geschichte in einer atmosphäre, gutes kind.

Auskunft und anmeldung: office de tourisme 05 63 02 42 32; Fermat Wissenschaft 05 63 26 52 30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.