Michel Artus bei der gelübde./Foto DDM
Michel Artus bei der gelübde./Foto DDM

Es ist in form von bilanz der amtszeit und prospektive für die zukunft, dass Michel Artus, der bürgermeister, der von seinem team präsentierte seine wünsche für 2014 in der bevölkerung, raum Arméniès.

Er erinnerte daran arbeiten, die seit 2008 : 660 000 € für die mülldeponie kommunalen ; die gestaltung des gebäudes der ehemaligen schule, die renovierung der kirche, die operation «dorf-zentrum» mit der ersten tranche der raumplanung eingang des dorfes, das rathaus, die sanierung des daches des rathauses, aufrüstungen auf die lagunen, den bau der halle schneiden und raum kühlraum für die verbände, die erweiterung der öffentlichen beleuchtung, einrichtungen und verkauf von grundstücken, arbeiten in der schule…

zu diesem thema, er erinnerte auch daran, dass die marke von 100 schulkinder hält, dass das projekt écoécole ausgezeichnet und setzt sich fort, dass die wiederherstellung erfolgt nun in der bindung heißen, und eine kommission arbeitet an der umsetzung der woche von 4,5 tage zum schulbeginn im september. Eine weitere gute nachricht : wichtige geplanten arbeiten für 2014 von Orange, die bringen eine deutliche verbesserung der verbindungen auf allen linien im bereich Der Maresque. Schließlich ist zu beachten, dass ein anstieg der bevölkerung (1) 169 einwohner (1. januar 2014.

Kandidat 2014

Nachdem er dankte seinen kollegen gewählt und das gesamte personal, Michel Artus sagte: «wir müssen immer diesem sinne baumeister, unverzichtbare und notwendige dynamik für unsere gemeinsame leben in unserer region, ein gebiet, in dem die ländlichen dynamik ist sehr real. Am ende dieses mandat, stellt sich die frage nach einem nächsten engagements der stadt. Nach rücksprache mit meinen kollegen möchte ich ihnen mitteilen, dass ich als kandidat für die nächsten wahltermine».

Der gebietsreform

Der bürgermeister hat eine angeregte diskussion über die entwicklung der einwohner am 1. januar 2014 : «Trotz all unserer bemühungen, unsere verschiedenen begegnungen, unsere e-mails, unsere vielfältigen interventionen bei Frau ministerin Escoffier, bei der parlamentarier, Frau oberamtmann und seine dienste, wurde die integration der drei gemeinden Baraqueville, Manhac und Camboulazet genommen wurde, am 30. dezember und an das 31. Dieser beschluss nicht berücksichtigt ausgleich legitime fortsetzung unserer enteignung der deponie oder die entschädigung für den bereich des Puech 2, noch die finanzielle belastung induziert durch die mitarbeiter, die bleiben zu lasten der gemeinschaft von gemeinden 7. Der bericht des architekturbüros ausgewählt, die von den 10 gemeinden weist auf einen mangel an der finanzierung mindestens 285 000 € für die 7 gemeinden, im übrigen. Wie der staat kann es bestätigen die erweiterung des territoriums der agglo? Durch die einbeziehung der gemeinde Baraqueville und gleichzeitig validierung der neuen kantonalen karte mit allen gemeinden der beiden kantone Baraqueville und Naucelle, einschließlich der gemeinsamen Baraqueville. Ich muss gestehen, dass die logik nicht eingehalten wird!».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.