revel-23 – sor agout 27

MT : 11-17 ; 900 zuschauer ; schiedsrichter : David Laborie (Midi-Pyrénées).

Sieger : 3 E Falke (14), Vidal (26), Andréo (42), 3 T Falken, 2 D Escolano (38) und Falke (80).

Besiegt : 3 E Abachri (18, 50, 69), 1 T Tahraoui (69), 2-P Tahraoui (5) und führung bei radio bremen mitmachen (36).

Entwicklung des scores: 3-0, 3-7, 8-7, 8-14, 11-14,11-17 / 11-24, 16-24, 23-24, 23-27.

REVEL : Valette ; Carcy, Bonnafis, Tahraoui, Koehler ; (o) führung bei radio bremen mitmachen, (m) M Dejean (thes.) ; A. Ourliac, Alibert, Mackowiak; "Pradelles", Coustel ; Mbenoun, Abachri, Morin.

Auf der bank : Berthoumieu, Teipoarii, Mignot, Fett, Poret L., Choren, Metge.

rote karte : Alibert (9).

SOR-AGOUT : Barthas ; Burgnies, Dubiau, Salasc, Betteto ; (o) Escolano, (m) Falke ; Burdalski, Gimberges, Munier ; Babin, Estadieu (thes.) ; Auriol, Guy, Cristol Geschrieben.

Auf der bank : Andréo, Julia, Delcuse, Béziat, Jousserand, Vialelle, Vidal.

Ausgeschlossen. tempo. : Delcuse (64, karton weiß).

rote karte : Estadieu (9).

Reserven : Revel-Sor-Agout, 22-13.

Dieses derby lockte viele leute und hat all seine versprechen gehalten. Wie im hinspiel, das ergebnis blieb unentschieden bis zum schlusspfiff.

Ein riesentumult brach ab der 9. minute und der rest des spiels spielte mit 14 gegen 14. Präsentationen, den rest der begegnung im begriff war, sich zu streiten, in der korrektur.

Sor-Agout wird zwei versuche nach-vorne, dann eine schlechte wiederbelebung der Revélois auf ihrer linie, die zwei, in der rezeption eines langen kick.

Der dritte scheint die erholung falten sie die begegnung aber die lokalen letztlich stärker in diesem film zu einem punkt, bevor sie ein drop tarnais in der nachspielzeit.

Neben Lauragais, die drei prüfungen angemeldet waren, auf der gesamtaufwendungen mit immer, die nutte Abachri, die sich erhob ball in der hand.

Am ende, Revel begnügen defensivbonus. Eine enttäuschung für den trainer Michel Blanc. «Nun, nehmen wir zwei versuche, und wir sind in der verfolgung. Es gibt 17 punkte, die sie registrieren, ohne auf produkteinführungen spiel, aber auf luftballons, die wir verlieren, auf fehler. Es ist schwer bei der ankunft. Hat man einen verweis auf das ende, wo wir müssen hervorheben, macht man den ball und kassiert 3 punkte. Nach, trotz der verzögerung, wir haben die tugenden zurückkehren, aber man wird zu schnell zu ende, indem sie einen ball», erklärte er.

mit seinem amtskollegen Alain Favarel, das ist ein wichtiger sieg im hinblick auf die qualifikation. «Wir waren tapfer und haben nichts, wir abgehängt. Es war nicht notwendig. Wir wussten, dass es schwer werden würde, und so war es dann auch. Sie führte uns in unseren letzten bollwerke, aber man kommt in eine bequeme position für die qualifikation’", freute er sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.