Eine schöne phase des spiels... / Foto DDM, L. Ch.
Eine schöne phase des spiels… / Foto DDM, L. Ch.

drei spiele zum ende der phase gehen, die qualifikation für die Play-off ist rechnerisch noch möglich, für die männer von trainer Sebastian Jaime und Cédric Fargues. Dieses letzte richter sehr zufällig, die auf einem rein sportlich ist die bilanz dieser ersten teil der meisterschaft, mit 3 siegen, 2 unentschieden und 6 niederlagen. Die letzte begegnung des jahres 22-12 sieg gegen St. Sulpice anderen anwärter auf die 4. platz qualifikation hat gezeigt, lust auf neues : «Wir haben noch viel kontrolle zu bringen, unser spiel und wir müssen den weg zu ihrer verwaltung. Dieses spiel kann als spiel-referenz in diesem ende des weges», die sehen Moissac kommen in St Orens der 19-01 und einem letzten besuch bei einem anderen bewerber den Play-off-Léguevin der 26-01. Diese erste phase der meisterschaft wurde gestört durch eine große anzahl von verletzten, die waren in der letzten saison die gruppe 1. Einige auch nicht übernommen worden und haben ihre saison beendet.. Pascal Chauvet verletzt 01-12 gegen Laroque «ac» ist immer noch nicht übernommen noch Aymeric Carsi, knie schmerzhaft. Die ex-balmanais Alexis Bilas, Julien Bordas und Jean-Florent Cazes und Quentin Spoofed haben wieder mit dem training. Die gruppe reichen bestand hat gewußt, um die zeit zu halten, mehr oder weniger «die hütte». Es ist unbedingt zu einem ergebnis an diesem sonntag zu hoffen, ohne galvauder die letzten beiden paarungen. Das programm von übungen, änderte sich mit 3 sitzungen in dieser woche und ein muskeltraining am sonntag morgen. Was wieder die kombinationen im kopf und vor allem, sich mental vorzubereiten. Alles ist möglich, um die gruppe, die ausgerichtet wird an diesem sonntag in Cugnaux. Zur erinnerung : Die Saudrune/St Orens XV-14 uhr und 15: 30 bis Cugnaux. Die B-mannschaft mit 9 siegen und 2 niederlagen, jetzt bereits sicher auf dem ersten platz, aber trotzdem ist es verfeinern sie die einstellungen, um zu gewinnen, in den letzten 3 begegnungen, um bis zum ende N°1 Pyrenäen. Sie sind in der lage, dixit «Stéphane Doumeng und Lionel Fournier» die coaches dynamische senioren 2».

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.