« menschen und wissen », das ist, was treibt diese Toulouse, die nicht zögert, die straße jeden tag um zur arbeit zu kommen, in Samatan./Foto DDM, Maia Alonso.
« Die menschen und das wissen », das ist, was treibt diese Toulouse, die nicht zögert, die straße jeden tag um zur arbeit zu kommen, in Samatan./Foto DDM, Maia Alonso.

Pierre Chaze lobte die arbeit, die von Helena Silbermann seit seiner ankunft in der mediathek von Samatan als leiterin der kulturellen, der als nachfolger von Eric Delaurens er vor weniger als einem jahr : «Sie wusste es, besondere rolle beamten gar der sache öffentlich für neue impulse in der mediathek», sagt er. Sozialarbeiterin ursprünglich, Helena Silbermann hat sich in der folge wieder in dokumentaristen. Spezialisiert in den geistes-und sozialwissenschaften, war sie in das team der bibliothek von Balma mit der funktion der kauf von dokumenten. Nach wettbewerb, sie wurde gewählt, um die leitung der mediathek. Seit seiner ankunft, und es wurde ein online-katalog : im Internet surfen, kann man die liste aller dokumente aufgelistet. Im sommer hat sie eingerichtet, die nächtliche dienstag (17: 30 bis 20: 30 uhr), sind sehr gut besucht. Mit zustimmung des bürgermeisters, sie stellt das politische spektrum komplett tageszeitungen. Informationen des «Figaro», neu vorgestellt, der bürgermeister der grund dieses abkommens : «Vier oder fünf personen wurden scandalisées durch diese wahl und haben es zu wissen. Wie ein bürgermeister in der linken a-t-er konnte unter den augen der nutzer der mediathek ein protokoll von rechts ?» Und sie klären : «Ein bürgermeister von der linken seite muss ein mann zu sein, tolerant, offen für andere und nehmen rücksicht auf ihre meinungen.» Er wollte nicht, um das bild einer linken archaisch. Pierre Chaze, sagt : «Ich bin kein leser der zeitung «Le Figaro», aber das gibt mir nicht das recht zu verweigern, diese lektüre für leser, die es interessiert und jeder kann jetzt zu finden in der mediathek der wiedergabe entspricht seinem wunsch, auf dem schachbrett der rechts-nach-links». Die gelegenheit, anprangern, einmal jede form von fanatismus und intoleranz : «Die entscheidung, die getroffen wurde, in der mediathek geht in die richtige richtung und ich danke Frau Silbermann, mich dieser vorschlag und den mut gehabt, übernehmen trotz einiger kritik von menschen, die nicht alles haben, einschließlich der regeln unserer Republik».

Derzeit eine ausstellung der fotografien von Maurice Roux.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.