Die drei teenager-italien (im vordergrund) werden folgen drei monate lang kurse in der zweiten klasse der Beauregard./Foto DDM
Die drei mädchen italienischen (im vordergrund) werden folgen drei monate lang kurse in der zweiten klasse der Beauregard./Foto DDM

Drei schülerinnen italienischen aufgenommen werden für drei monate im landwirtschaftlichen gymnasium im rahmen eines europäischen programms für mobilität. Im september, schüler villefranchois gehen, Europa zu entdecken.

Maurizzia, Ramona und Noémie kamen am dienstag in Villefranche. Sie ließen ihr leben Sudmona, einer stadt in der nähe von Rom, für das erlebnis besonders lohnend. Drei monate lang werden die kurse von einer der zweiten klasse des gymnasiums Beauregard. Die bildungseinrichtung der landwirtschaft fügt sich in das eu-programm Comenius mobilität. Eine maßnahme, die dem gegenseitigen verständnis der vielfalt der europäischen kulturen und sprachen und die stärkung der zusammenarbeit zwischen den partnereinrichtungen und ihnen zu ermöglichen, die gegenseitige anerkennung von im ausland erbrachten studienleistungen. Zu diesem titel, Beauregard unterhält eine partnerschaft mit dem lycée drei mädchen italienischen (bereits im ersten quartal dieses schuljahres ein mädchen hatte sich aufgenommen wurde).

In ihrer schule, Maurizzia, Ramona und Noémie studieren französisch. Dort, drei monate lang, sie reichen vertiefen unsere sprache. Durch die kurse, sondern auch in ihren gastfamilien (Villefranche, Rieupeyroux und Toulouse). Eintauchen.

Das programm Comenius mobilität in beide richtungen funktioniert. So, seit seiner einführung die schülerinnen und schüler der zweiten Beauregard reisten in Griechenland und Rumänien und jene der ersten in Italien und in der Türkei. Diese bildungsreisen haben, entsteht der berufung zu leben ähnliche erfahrungen wie die von Maurizzia, Ramona und Noémie.

im september nächsten zehn schülerinnen und schüler villefranchois wird für drei monate in Griechenland, Italien, Portugal, Rumänien oder der Türkei. «Diese mobilität basiert auf freiwilligkeit. Die bewerber müssen jedoch besitzen sie ein kleines sprachkenntnissen», erklärt Daniel Martin, lehrer für französisch, die pilot-programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.